Ungarn ist sicherlich nicht mein Lieblingsland. Schon bei der Einfahrt nach Ungarn, fühlte es sich anders an. Es ist anders. Der Verkehr aggressiver, die Atmosphäre trüblich. Es mag an meiner schwindenden Energie gelegen haben, an meiner aufkommenden Mittelohrentzündung, dem feucht-schwülen Juniwetter, daran dass mir eine einheimische Kontaktperson mit freier Couch fehlte oder aber an der Unzufriedenheit und dem Ungleichgewicht, die in Ungarn herrschen.

Die Reise geht weiter...

 

Ab Mitte Februar werde ich mich vollständig auf das Reisen konzentrieren und meine Webseite wird einen neuen Look bekommen! Dann auch mit Drohne im Gepäck... folgt mir jezt schon auf Instagram und wenn ihr den Facebook Blog noch nicht geliket habt, tut das sofort, dann bleibt ihr auf dem neusten Stand!